Gute Nachrichten Kletter*innen und Boulder*innen aufgehorcht! – Seit Anfang November gelten im DAV Kletterzentrum in der Seydlitzstraße neue attraktive Eintrittspreise. Ab jetzt zahlen dort Mitglieder anderer Sektionen nur etwa 10% - 18 % mehr Eintritt, als Mitglieder der hallenbesitzenden Sektion Berlin. Ganz neu auch die Regel, dass Mitglieder anderer DAV-Sektionen das Kletterzentrum beliebig oft nutzen können. Eine Zweitmitgliedschaft (C-Mitgliedschaft) ist folglich nicht mehr Bedingung. Der „Schnupper-Paragraph“ gilt dort ab sofort nur noch für Nichtmitglieder im DAV. Unseren Mitgliedern wird also zukünftig die Wahl – wo klettern oder bouldern – noch schwerer gemacht. Nach wie vor gibt es nämlich für AlpinClub Mitglieder auch noch die (sehr stark) ermäßigten Eintrittspreise in der AREA 85 – South Rock Berlin (der früheren T-Hall), sowie in den Boulderhallen Süd- und Ostbloc und im Boulder Garten. Schließlich können wir für die kalten Tage noch preiswertere Alternative anbieten, nämlich unsere kleine Kletterhalle am Hüttenweg, oder die Kletterwand in der Sporthalle der B.-Traven Oberschule. Zugegeben, im Kontext mit den zuvor genannten Profihallen ist die Erwähnung des Hüttenweges und der Spandauer Anlage schon etwas gewagt, aber Spaß kann man manchmal auch dort haben. Erwähnt werden müssen zumindest auch noch unsere Außenanlagen (Kletterturm Spandau, Schwedter Nordwand und Wuhletalwächter). Allerdings bezweifele ich stark, dass diese – obwohl kostenfreie Nutzung möglich ist – wirklich eine Alternative für das Winterhalbjahr sind.
Arno Behr